Seite auswählen

Werden Sie mit uns zu Park-Platz-Pionieren

[UPDATE]: Zweites Planungstreffen am Mi 29.8.18 um 18 UHR bei Ökostadt im UMWELTZENTRUM, Hausmannstr. 9-10 (Seminarraum)  –> Link zum Protokoll des Treffens vom 8.8.

Autos dominieren das Straßenbild. Jede Straße ist gezäumt von stehenden, ungenutzten Fahrzeugen. Sie werden meist nur wenige Stunden am Tag genutzt, wenn überhaupt. Die meisten Autos werden von nur ein bis zwei Personen benutzt und nehmen dafür eine Fläche von rund 13 m² ein. Sie haben keinen gemeinschaftlichen oder ökologischen Nutzen. An ihrer Stelle könnten Bäume stehen, Gemeinschaftsflächen für die Nachbarschaft entstehen oder größere Fahrradstellplätze installiert werden. Die Stadt könnte sozialer, ökologischer und lebenswerter werden, wenn Parkplätze umgenutzt werden könnten. Parkraum könnte zu Lebensraum werden. Straßen könnten zu Orte für die Nachbarschaft werden, die zum Verweilen und sich Austauschen einladen. So könnte die Zivilgesellschaft gestärkt werden. Es könnten Pflanzen gedeihen, diese könnten uns ernähren, unsere Luft säubern und unser Wohlbefinden steigern. Stadtraum wird zu einem Ort für alle.
Um den Bedarf und die vielfältigen Ideen für alternative Nutzungen von Parkraum zu zeigen braucht es Park-Platz-Pioniere.

Parkplätze sollen kreativ umgenutzt werden. Das kann ein kleiner Garten sein, eine lange Tafel für die Nachbarschaft, ein Mini-Spielplatz, Lastenrad-Stellplätze, Open Air Office, Tauschregale oder eine Pop-Up Galerie. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.
Ab Mitte August soll jede Woche eine Lücke temporär gefüllt werden. In verschiedenen Straßen der Stadt sollen Parkplätze besetzt werden. Alle sind eingeladen mitzumachen. Verschiedene Initiativen und Vereine werden eingeladen sich mit ihren Ideen und Projekten zu beteiligen. Bewohner*innen werden im Vorfeld informiert und in die Aktionen mit eingebunden. So entsteht ein kleines, temporäres Stadtlabor, dass die Wünsche, Bedürfnisse und Ideen der Bevölkerung einsammelt um Impulse für die Stadtentwicklung zu sammeln.
Die Aktion soll bis Oktober gehen. Über die kalten Wintermonate werden die Aktionen und Erkenntnisse ausgewertet, um dann mit neuem Elan im Frühjahr 2019 wieder zu starten. Bis die Stadt nicht mehr Autos geprägt wird, sondern von den Menschen die in ihr Leben.

Sie sind herzlich eingeladen mitzumachen. Ob mit bloßem Tatendrang oder Ideen. Kommen Sie zum ersten Treffen oder melden Sie sich einfach bei Lotta Braunert (info@oekostadt.de).

ERSTES PLANUNGSTREFFEN: MITTWOCH, 08.08.18 UM 18 UHR IMRAUM, KLEWERGARTEN 4. (Link zum Protokoll)

Zweites Planungstreffen am Mi 29.8.18 um 18 UHR bei Ökostadt im UMWELTZENTRUM, Hausmannstr. 9-10 (Seminarraum)